DURCHFALL. WAS SOLL MAN JETZT FÜTTERN?

Hat der Hund etwas gefressen, das er nicht vertragen hat? Oder war es in den letzten Tagen einfach nur etwas stressing? Hin und wieder kommt es bei unseren Vierbeinern leider zum leidigen Durchfall. Verfallen Sie nicht gleich in Panik, solange der Hund sonst fit ist und der Durchfall nicht länger als 2 Tage anhält, gibt es keinen Grund sofort einen Besuch beim Tierarzt abzustatten.

 

Im besten Fall lässt man den Hund erst einmal 24h hungern, um den Reinigungsprozess zu unterstützen. Jedoch sollte Ihr Liebling ausreichend trinken, denn bei Durchfall geht viel Flüssigkeit verloren! Sie können das Wasser mit Käsepappeltee (Malventee) mischen (1/2 – ½), dieser hat eine beruhigende, reizlindernde Wirkung.

 

Nach dem Fasten beginnen Sie am besten die morosche Karottensuppe zu füttern:

Karotten können Antibiotika ersetzen und werden seit Jahren erfolgreich bei Mensch und Tier gegen Durchfälle verwendet. Erstmals angewendet wurde sie 1908 von Professor Ernst Moro, in einer Kinderklinik nachdem dort etliche Kinder aufgrund schwerer Durchfälle starben. Durch das lange Kochen werden bestimmte Stoffe freigesetzt (Oligogalakturonsäuren), diese

Stoffe blockieren die Haftung der Bakterien an der Darmwand. Die Bakterien werden somit ausgeschieden und können keinen Durchfall mehr verursachen. Eine Besserung tritt meist nach 1-2 Tagen ein.

 

Das Rezept der moroschen Karottensuppe:

500-1000g Karotten

1L – 1 1/2L Wasser

eine Prise Salz

 

Die Karotten fein raspeln und im Wasser für ca. eine Stunde köcheln lassen, anschließend pürieren. Dem Brei wiederum 1L gekochtes Wasser und eine Prise Kochsalz untermischen. Das Salz ist für den Elektrolythaushalt sehr wichtig!

 

 

Fütterungsempfehlung

ca. 3% vom Körpergewicht auf 3-5 Portionen am Tag aufteilen > 20kg Hund = 600g/Tag

 

In den nächsten 2-3 Tagen, sollte man noch Schonkost füttern, hier empfehlen sich folgende Leckereien, zur moroschen Karottensuppen mit zu füttern: Hüttenkäse (körniger Frischkäse), Gekochter Reis, am besten Milchreis – Basmatireis ist auch in Ordnung, Gekochtes Hühnchen, ganz fein geschnitten

 

Rezeptvorschlag (für die angeführte Fütterungsempfehlung von 20kg)

 

150g morosche Karottensuppe

200g Hüttenkäse

50g gekochter Reis (Milchreis,

Basmatireis)

200g gekochtes Hühnerfleisch

 

Bei einer Milchunverträglichkeit empfiehlt sich folgende Aufteilung:

 

250g morosche Karottensuppe

100g gekochter Reis (Milchreis,

Basmatireis)

250g gekochtes Hühnerfleisch

 

Achtung! Welpen und Junghunde benötigen rund 5%-8% Ihres Körpergewichts pro Tag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    jürgen (Dienstag, 09 Mai 2017 15:28)

    Was wirklich hilft……….

    Die Ursache ist oft die falsche Ernährung bzw. die Unterversorgung des Hundes mit preiswertem Futter aus dem Supermarkt. Hierdurch entstehen ,wie durch eine Kettenreaktion, verschiedenste Symptome und Krankheitsbilder. Das eine bedingt das andere.
    Unser Golden Retriever war auch immer abgeschlagen, hatte Hüftprobleme ,hatte Durchfall,
    war krankheitsanfällig ,Herzprobleme usw., heute dies und morgen das bis mich jemand mal auf diese Problematik aufmerksam machte er empfahl mir ein richtig gutes Hundefutter ,gibt’s bei Amazon
    https://www.amazon.de/Hundeland-Natural-Native-Lamb-Lamm/dp/B01ERUQYQM/ref=as_sl_pc_qf_sp_asin_til?tag=dafsgrg-21&linkCode=w00&linkId=26614d6866f1d9a1c803af8b5f3a2f6a&creativeASIN=B01ERUQYQM

    Tja und nach etwa 6 Wochen war es ein anderer Hund ,ich kann es nicht anders sagen. Das Futter macht verdammt viel aus ich kann dieses Futter nur jedem wärmstens empfehlen ! Aber Vorsicht, es werden auch plumpe Fälschungen im Netz angeboten. Ich kaufe es nur bei Amazon. Man kann nun mal nicht für 85 Cent /Dose oder ein par Euro für einen Sack Trockenfutter etwas wirklich Brauchbares herstellen .Einfach mal ausprobieren. Viel Glück….