PETERSILIE

petroselinum crispum

Wortwörtlich wird Petersilie aus dem Griechischen mit Felsensellerie übersetzt. Felsen deshalb, weil die frühesten Beschreibungen von Petersilienfunden aus felsigen Regionen stammen, und Sellerie wegen der Ähnlichkeit mit der Blattform. Ursprünglich stammt die Petersilie aus dem östlichen Mittelmeergebiet. Sie ist dort heute auch in vielen Ländern wild anzutreffen.

Petersilie ist reich an Vitamin  A, B1 bis B6, C, Beta Carotine, Folsäure, Vitamin K, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kalium, Schwefel. Hervorzuheben ist der besonders hohe Eisengehalt! Sie unterstützt Leber und Niere bei der Entgiftungsarbeit, regt die Verdauung an und fördern den Stoffwechsel

 

Ebenso enthält Petersilie Chlorophyll und kann deshalb zur Blutreinigung und Entgiftung eingesetzt werden. Auch die bekannte Eigenschaft "hilft gegen Mundgeruch" verdankt die sie dem Chlorophyll, dieser ist für die geruchsbindenden Eigenschaften der Petersilie verantwortlich. 

 

Achtung: Petersilie wird nicht für trächtige Hündinnen empfohlen, da die Wehentätigkeit anregt. Da Petersilie harntreibend ist, bitte nicht kurz vor dem Schlafen gehen verfüttern.

 

Anwendung:

Bis 15kg          1/2 Teelöffel

Bis 30kg          1 Teelöffel

Über 30kg       2 Teelöffel

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0